5 Tipps für journalistische Fotos in Social Media

Fotos sprechen Nutzer an, Fotos können Emotionen transportieren, Fotos können Beweise sein, Fotos können einfach nur schön sein. Es gibt viele Gründe Fotos einzusetzen und sie auch per Social Media zu teilen.

Meine aktuelle Recherche über zeigt aber: es ist besser vorher nachzudenken, wie man Fotos benutzt. Und es ist für Journalisten besonders wichtig, keine Fotos zu verwenden, für die man keine Verwertungsrechte besitzt. 5 Tipps für journalistische Fotos in Social Media weiterlesen

10 Tipps für die Audioaufnahme: Interview per Smartphone

Eine hochwertige Audioaufnahme lässt sich heutzutage mit fast jedem guten Smartphone machen. Ich zeige Euch, wie ihr das für Interviews nutzen könnt, bei dem sich beide Partner gar nicht persönlich begegnen: im Telefoninterview aus der Ferne. Doch dazu muss man ein paar Dinge beachten. 10 Tipps und dann noch etwas. Die habe ich hier im Überblick zusammen gefasst.

Aufnahme mit dem Smartphone

Die Interviewfragen werden per Telefon gestellt (oder Skype etc). Aufgenommen wird jedoch nicht beim Reporter oder Sender, sondern mit einem zusätzlichen Smartphone beim Experten/Interviewten – im Büro oder zu Hause.
Dazu wird am Besten ein hochwertiges Smartphone der Top-Klasse (iPhone, Galaxy-Reihe) verwendet. Denn dort sind hochwertige Mikrofone eingebaut. Das darf auch ruhig ein älteres Gerät sein.

Wie wird es gemacht?

Wichtig ist: sprecht mit nur wenig Abstand zum Mikrofon, aber nicht direkt in dessen Richtung, sondern leicht daran vorbei, damit keine Plopp-Geräusche oder Übersteuerungen entstehen. Das Mikrofon ist meist nur ein kleines Loch unten am Smartphone. Mein Tipp: haltet das Smartphone am Ohr, als würdet ihr damit telefonieren. Das garantiert die beste Qualität.

Das Smartphone verwendet ihr dafür NICHT (!) zum Telefonieren, sondern nur zur Aufnahme! Ihr braucht also ein zweites Telefon ist zum Telefonieren oder nutzt auf dem Laptop Skype (etc).

So findet ihr die , die bereits in eurem

In jedem Smartphone ist bereits eine Aufnahme-App eingebaut. Hier gibt es eine Anleitung:
Fürs iPhone auf der Apple-Homepage,
für die Samsung Smartphones (in englisch).

Nach der Aufnahme: per Mail verschicken

Es darf auch ein fremdes/privates Gerät sein, denn es wird nicht online verbunden, sondern im Gerät nur aufgenommen. Dadurch entstehen keine Mobilfunk-Kosten. Erst nach der Aufnahme wird es mit einem WLAN verbunden, um diese verschicken zu können. Alternativ verbindet ihr das Smartphone per USB-Kabel mit einem Computer, kopiert die Aufnahme und verschickt sie von dort.

Hier die schnelle Übersicht in 10 Schritten:

10 Tipps für die Audioaufnahme: Interview per Smartphone weiterlesen