Schlagwort-Archive: Klimaschutz

Wenn das Elektroauto mit der Krankenkasse kollidiert

Journalisten sollten ein Elektroauto fahren – aber bitte nur mit Ökostrom betanken. Sie könnten sich auch eine Solar-PV-Anlage auf’s Haus setzen. Das wäre jeweils ein wertvoller Beitrag für die Zukunft – und gegen die Klimaerwärmung.
Aber machen Sie bloß nicht beides und laden das E-Auto mit ihrem eigenem Strom. Das wäre zwar ökologisch das Non-Plus-Ultra – aber für Sie ein finanzielles Desaster. Sie könnten umgehend aus der Künstlersozialversicherung geworfen werden. Das kostet Sie dann Tausende von Euro.
Wenn Sie jetzt meinen, ich sei wirr im Kopf, lesen Sie die neuesten Steuerratgeber. Wenn sie meinen, die Steuerratgeber seien wirr: lesen Sie hier weiter.

Wenn das Elektroauto mit der Krankenkasse kollidiert weiterlesen

Zukunft im Fahrradsattel

Fahrräder sind nur etwas für die Freizeit? Quatsch!

Seitdem Elektromotoren das Fahrrad als Pedelec auch den letzten Berg hochtreiben, ist das Rad ein ernst zu nehmendes Transportmittel in der Stadt. In Herne soll nun ausprobiert werden, welche Rolle Lastenräder auch bei Warentransporten im Ruhrgebiet künftig übernehmen können. Zukunft im Fahrradsattel weiterlesen

Eine Karotte für mehr Energieeffizienz

Bei Musikfestivals, in der Disco oder im Club ist Klimaschutz wahrscheinlich eines der Dinge, an die man als letztes denkt.

Wie aber wird Energieeffizienz zum No. 1-Hit?

Eine Gruppe aus Frankfurt hat dazu eine Idee. Sie nennen es „CarrotMob“, weil sie der Musikwirtschaft die Karotte vor die Nase halten: „Ihr werdet Energieeffizient und wir kommen mit dem Publikum“. Und auf einmal rechnet sich Energiesparen für die Clubs ganz konkret. Eine Karotte für mehr Energieeffizienz weiterlesen

Was müssen Städte gegen Extremwetter tun?

Die Städte im Ruhrgebiet müssen aufgrund des Klimawandels die Städtebauplanung umstellen, um mit zunehmenden Extremwetterereignissen umgehen zu können. Forscher  der Bochumer Ruhruniversität haben Anpassungskonzepte entwickelt, um das Stadtklima zu verbessern. Dabei geht es vor allem um große Hitze und Starkregen.

„Städte sind besonders verwundbar für extreme Wetterereignisse“

Was müssen Städte gegen Extremwetter tun? weiterlesen

Transporte auf dem Fahrradsattel…

In Bochum hat die Industrie- und Handelskammer zu Ostern 2014 eine Diskussion um die Förderung von Fahrradmobilität angestoßen. Anlass war das neue Bochumer Mobilitätskonzept, mit dem die Stadt Bochum erstmals seit Jahren eine aktive Förderpolitik für den Zweiradverkehr starten und Strecken und Vorrangwege ausbauen will.

Die IHK Bochum äußerte massiv ihre Bedenken, dass damit die Vorrangstellung von motorisiertem Lieferverkehr unter die Räder kommen könnte.

Stimmt das? Ist das Transportmittel Fahrrad nicht geeignet, um damit in der Stadt Waren auszuliefern?