Keine Power an der Uni? So wird dem Elektroauto der Stecker gezogen…

Die Hochschulen in NRW wollen ganz vorne bei der Weiterentwicklung der Elektromobilität sein. Zudem sagt auch deren Träger, das Land NRW, dass die Nutzung im Sinne des Klimaschutzes voran gebracht werden soll. Insbesondere Behörden sollten dabei vorangehen. Und wie sieht die Wirklichkeit aus?

Ich fahre ein Elektroauto. Ich bin ständig an verschiedenen Hochschulen zur Berichterstattung unterwegs. Tatsächlich ist es mir bislang nur einmal in der Kölner Südstadt gelungen, während einer längeren Konferenz mein Auto zu laden – mit Hilfe des Hausmeisters, der mir mein Verlängerungskabel durchs Fenster auf den Parkplatz gelegt hatte. Vermutlich illegal. Ich sag’s besser niemandem. Keine Power an der Uni? So wird dem Elektroauto der Stecker gezogen… weiterlesen

Mit Wire kabellos aufnehmen – Interview per Telefon

Audio-Interviews für Podcast oder Radio lassen sich heute mit guten Smartphones in hochwertiger Qualität aufnehmen. Viele Smartphones der Oberklasse haben nicht nur gute Mikrofone eingebaut, sondern liefern auch gleich gute Aufnahmesoftware mit.  So mache ich viele Experteninterviews in der ganzen Welt, ohne dass ich dafür extra hinreisen oder ein Studio anmieten müsste. Das Interview läuft per Telefon, die Antworten meiner Gesprächspartner werden bei ihm/ihr zusätzlich aufgenommen und anschließend per Mail verschickt. Hier erkläre ich das Verfahren und gebe Tipps.

Doch es bleibt ein Problem: ich kann als Reporter aus der Ferne weder die Qualität der Aufnahme noch die Aufnahmesituation beurteilen. Entweder ist das Mikrofon doch nicht so gut, im Hintergrund sind störende Geräusche zu hören oder die Tonqualität ist bei der Aufnahme falsch eingestellt. Alles schon gehabt. Mit einer Aufnahme per Chat-Messenger kann man das vermeiden. Dafür kann man Whatsapp, Skype oder andere Apps einsetzen. Ich nutze dafür Wire, weil dieses Tool einige Vorteile hat… Mit Wire kabellos aufnehmen – Interview per Telefon weiterlesen

Meine Tipps für #Oneshot Produktionen

#Oneshot Video Reportagen sind beim Aufnehmen sehr komplex. Da die gesamte Produktion incl. der Vertonung in einem Schritt gemacht wird, müssen viele Dinge gleichzeitig beachtet werden. Das sind schnell 10 oder sogar 15 verschiedene Aufgaben gleichzeitig, die der/die Reporter/in beachten muss. Hier meine Tipps, um damit souverän umzugehen. Meine Tipps für #Oneshot Produktionen weiterlesen

oneshot – Video macht Schule

In der Schule wird zumeist zuhören und rezipieren gelernt. Für eigene Meinung oder sogar Kreati­vität ist im Unterricht nur viel zu selten Platz. Dabei sind Jugendliche sehr daran interessiert, ihre Meinungen und Äußerungen zu teilen – zumeist über ihre Plattformen und Netzwerke im Internet: bei Facebook, Instagram oder Whatsapp. Sie nutzen ständig moderne Tools und Kommunikations­wege. Doch die Kommunikationsinhalte sind meist nur auf sehr kurze Äußerungen beschränkt. Die eigene Kreativität und das Verständnis für komplexe Zusammenhänge stehen dort nicht im Vordergrund. Videoreportagen im Unterricht könnten das ändern. oneshot – Video macht Schule weiterlesen

5 Tipps für journalistische Fotos in Social Media

Fotos sprechen Nutzer an, Fotos können Emotionen transportieren, Fotos können Beweise sein, Fotos können einfach nur schön sein. Es gibt viele Gründe Fotos einzusetzen und sie auch per Social Media zu teilen.

Meine aktuelle Recherche über zeigt aber: es ist besser vorher nachzudenken, wie man Fotos benutzt. Und es ist für Journalisten besonders wichtig, keine Fotos zu verwenden, für die man keine Verwertungsrechte besitzt. 5 Tipps für journalistische Fotos in Social Media weiterlesen

10 Tipps für die Audioaufnahme: Interview per Smartphone

Eine hochwertige Audioaufnahme lässt sich heutzutage mit fast jedem guten Smartphone machen. Man kann dies auch für Interviews nutzen, wo sich beide Partner gar nicht persönlich begegnen: im Telefoninterview aus der Ferne. Doch dazu muss man ein paar Dinge beachten. 10 Dinge und dann noch etwas. Das habe ich hier im Überblick zusammen gefasst.

Aufnahme mit dem Smartphone

Die Interviewfragen werden per Telefon gestellt (oder Skype etc). Aufgenommen wird jedoch nicht beim Reporter oder Sender, sondern mit einem Smartphone beim Experten/Interviewten.
Dazu wird am Besten ein hochwertiges Smartphone der Top-Klasse (iPhone, Galaxy-Reihe) verwendet, weil dort hochwertige Mikrofone eingebaut sind. Das darf auch ruhig ein älteres Gerät sein. Wichtig ist: mit nur wenig Abstand zum Mikrofon sprechen, aber nicht direkt in die Richtung, sondern leicht daran vorbei, damit keine Plopp-Geräusche oder Übersteuerungen entstehen. Das Mikrofon ist meist nur ein kleines Loch unten am Smartphone.

Nach der Aufnahme: per Mail verschicken

Es darf auch ein fremdes/privates Gerät sein, denn es wird nicht online verbunden, sondern im Gerät aufgenommen. Dadurch entstehen keine Mobilfunk-Kosten. Erst nach der Aufnahme wird es mit einem WLAN verbunden, um diese verschicken zu können. Alternativ verbinden sie das Smartphone per USB-Kabel mit einem Computer, kopieren die Aufnahme und verschicken sie von dort.

Hier die schnelle Übersicht in 10 Schritten:

10 Tipps für die Audioaufnahme: Interview per Smartphone weiterlesen

Kampf gegen Post-Fake-News – mehr Authentizität im Journalismus

Die #Oneshot Video Reportage habe ich vor gut 5 Jahren entwickelt. Ich wollte die Produktion von Nachrichten-Videos für das Web radikal vereinfachen und schnell machen. Kamera an, das Thema als Reportage an einem Ort vorstellen, ein bis zwei Interviews einbauen, fertig und upload ins Web. 15 Minuten nach Drehbeginn ist der Beitrag online. Diese Produktionsmethode hat aber noch einen ganz anderen Vorteil: Sie verleiht der Geschichte eine unschlagbare Authentizität. Bilder werden nicht zusammen geschnitten. Alles ist quasi-live vor Ort.

Post-Fake-News

Wir kommen in eine Post-Fake-News Phase. Damit meine ich: Nutzer und Öffentlichkeit können auch bei genauer Prüfung nicht mehr unterscheiden, ob es sich um echte Nachrichten handelt.  Oder ob sie Aussagen von gesellschaftlichen Vertrauensankern wie Präsidenten, Amtsträger oder moralische Autoritäten glauben können. Denn die Technik erlaubt es nun, diese Aussagen künftig in Wort, Sprache und Bild in beliebiger Weise zu verändern. Die Rezipienten sind ohne Chance dies zu enttarnen. Das ist ein radikaler Umbruch der Vertrauenskultur der öffentlichen Debatte. Dieses einfache Beispiel verdeutlicht das Problem: Kampf gegen Post-Fake-News – mehr Authentizität im Journalismus weiterlesen

Alexa und Siri – oder: warum sind immer die Frauen die Dummen?

von Rosali Rüsberg:

Im Bus nach Hause nahm ich ganz beiläufig die Alexa-Werbung von Amazon an der Hauswand gegenüber wahr. Na, das wird bestimmt der Renner unter dem Weihnachtsbaum.

Ich las: „Alexa, ruf die Oma an und lade sie zum Weihnachts-Kaffeetrinken ein!“ – Super dachte ich, so eine Alexa müsste ich auch mal haben, ein Arsch-für-alles, dem man alles befehlen kann und der dann klaglos den ganzen Mist erledigt, für den sonst immer ich  verantwortlich bin! „Alexa, schreib mal einen Aufsatz zum Thema ‚Reportagen in der Zeitung‘. Aber zackig, weil Du dann auch noch Matheaufgaben erledigen musst!“

Toll so eine Alexa… aber dann erwachte plötzlich eine Stimme in mir, von der ich vorher noch gar nicht wusste, dass sie in mir existiert.

Alexa und Siri – oder: warum sind immer die Frauen die Dummen? weiterlesen

oneshot – schnelles Video im Lokaljournalismus

Ja, zugegeben. News-Videos, die nach der Oneshot-Methode gedreht werden, haben nicht immer die optimale Produktionsqualität. Damit nicht genug: In meinen Oneshot-Schulungen für Nachrichtenvideos gebe ich mich sogar mit „ausreichend“ zufrieden. Das bedeutet aber keinesfalls Viertklassigkeit, sondern englisch „good enough“. Oneshot-Video-Reportagen sind good enough. Sie lassen sich in 15 Minuten erstellen – vom Drehbeginn bis zum Upload. Garantiert.

Mit ‚Oneshot‘ bezeichne ich journalistische Nachrichten-Videos für das Web. Sie bestehen aus nur einem Dreh (Take), werden live vertont und sind extrem schnell und unkompliziert auf jedem Smartphone zu erstellen.

Was vor 3 Jahren eine Idee zur beschleunigten Produktion war, hat sich zum erprobten Konzept für die Transition im Lokaljournalismus  entwickelt. Jeder kann diese Produktionsmethode mit dem Smartphone lernen – in wenigen Tagen. Das hat sich in zahlreichen Seminaren in der ganzen Welt bestätigt. Mit ganz unterschiedlichen Gruppen, mit Jugendlichen, mit Hobbyberichterstattern, mit Vollblut-Journalisten. Zum Beispiel im Medienhaus Lensing, das sich mit seinen vier Zeitungen auf Lokaljournalimus konzentriert, wie kaum ein anderes Haus. Die größte Zeitung heißt Ruhr Nachrichten. Wie funktionieren Oneshot-Videos?

oneshot – schnelles Video im Lokaljournalismus weiterlesen

#machEsEinfach