Video vom Smartphone (aufgenommen bei der #MoJoCon 16 in Dublin)

10 Tipps – gutes Smartphone Video

Journalisten verwenden ihr Smartphone häufig auch im Job, nutzen aber nur selten das volle Potential der Geräte: Mit dem Smartphone Video erstellen. Es ist die Multimedia-Fähigkeit: Kamera und Mikrofon. Damit lassen sich Filme, Fotos und Audios erstellen, die sofort veröffentlicht werden. Es ist erstaunlich wenig Equipment notwendig, um professionelle Ergebnisse anzufertigen.

Smartphone Video:

Zur Vorbereitung des Drehs, meine 10 Grundregeln für Journalisten für den #MoJo-Dreh:  Smartphone Video.

Die 10 Ruhrnalist-Videotipps

 

1. Klare Sicht
Reinigen Sie behutsam die Linse (Brillentuch, Taschentuch oder zur Not ein sauberesT-Shirt).

2. Flugmodus
Schalten Sie das Telefon in den Flugmodus (ankommende Gespräche und Funkverbindungen werden ausgeschaltet, damit nichts die unwiederholbare Aufnahme stört).

3.  Speicherplatz
Checken Sie den Speicherplatz auf dem Gerät oder der Speicherkarte und löschen Sie vorab nicht mehr benötigte Dateien (alte Videos, Downloads, Fotos).

4.  Batterien
Checken Sie die Batterieladung im Handy und im Equipment wie Mikrofon.

5.  Einstellungen
Kontrollieren Sie (in Ruhe!) die Aufnahmeeinstellungen der App. Zu hohe Auflösung (4K) oder Bildrate (fps >30) ist meist nicht notwendig, verbraucht aber viel Platz, zu geringe Auflösung (unter 720p, unter 25fps) reicht vermutlich qualitativ nicht aus.

6.  Drehort
Wählen Sie einen geeigneten Drehort:  Gleichmäßige, ausreichende Grundbeleuchtung. Aufnahmeobjekt und Hintergrund nicht in gleißender Sonne. Windstille Orte wegen fliegender Haare und Geräuschen im Mikrofon. Eine interessante Perspektive hinter dem Objekt/Interviewpartner (Raumtiefe erzeugen: nicht vor der Wand oder einem Werbebanner).

7.  Stativ
Nutzen Sie wo immer möglich ein Stativ oder Handgriff, schalten Sie in Räumen auch tagsüber vorhandene Lampen zur Grundbeleuchtung an. Nutzen Sie bei Interviews ein externes Mikrofon, um der Tonquelle möglichst nahe zu sein (zur Not tut es auch das eingebaute Mikrofon im Kopfhörer).

8. Hintergrund checken
Vor dem Start der Aufnahme: Achten Sie auf störende Bildinhalte, die später die Aufmerksamkeit auf sich ziehen: Orange/Rote Objekte wie Kleidung von Menschen im Hintergrund, lesbare Schriftzüge, alles was thematisch nicht zur Story passt.

9.
Bildformat
Überlegen Sie, welches Bildformat sie später produzieren: Hochkant oder Quer? Querformat ist für TV/YouTube/Filme üblich, Hochkant (Portrait) ist auf Smartphones akzeptiert. Social Media braucht oft nur einen Teil des Bildausschnitts: Quadratisch.

10. Motiv im Vordergrund
Achten Sie darauf, dass ihre wichtigsten Bildelemente, die die Story erzählen (Objekte, Gesichter), wirklich im Vordergrund stehen (mindestens 25% der Bildfläche einnehmen).

#MachEsEinfach

Mit einiger Übung lassen sich so unterwegs hoch-qualitative Ergebnisse erzielen, auch ohne großes Equipment. In manchen Situationen kann das Ergebnis sogar besser als mit der großen Ausrüstung sein. Mehr zur Produktion von oneshot-Web-Video (englisch).
Gimbal w Kzoom v03

Smartphones senken die Distanz zum Interviewpartner und man kann näher dran kommen, insbesondere bei kamerascheuen Menschen. Und denken Sie immer an meinen Leitsatz: #MachEsEinfach. Letztlich schützt ein minimales Film-Equipment auch den Journalisten in kniffligen oder kritischen Fällen, wo es als Reporter nicht ratsam ist aufzufallen.

Was sind Eure Tipps und Erfahrungen mit Smartphone Video? Schreibt es in die Kommentare.

So produziere ich 360° Video-Reportagen

Zeit, dass sich was dreht – 360° Video Reportage

PS: Das Beitragsfoto ist aus einem Smartphone Video ausgekoppelt (#MoJoCon 16).

PPS: wer dieses Thema auch gerne in seinem Medium/Blog haben möchte: bitte nicht abschreiben, sondern lizensieren oder verlinken oder einen eigenen Beitrag bei mir in Auftag geben.

Einen sehr guten Überblick über die Pros und Cons von Smartphone Video geben die drei Artikel auf dem Blog „Smartfilming“, von dem ich hier die letzte Folge verlinke:
https://smartfilming.blog/2017/01/13/3-medienproduktion-mit-smartphone-tablet-contra/

Ein Gedanke zu „10 Tipps – gutes Smartphone Video“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.