Schlagwort-Archive: Storytelling

This is not Detroit

How love could be.

Diese rote Leuchtschrift hing fast das ganze Jahr am Förderturm des Bochumer Bergbaumuseums.

Foto der Gewinner Off Award
10. BO Marketing-Award
Foto: martinsteffen.com

Das Projekt „This is not Detroit“ hat in diesem Jahr einen dafür neu erschaffenen “Off-Award“ des Bochumer Marketing-Clubs erhalten – stellvertretend Katja Aßmann, Olaf Kröck und Sabine Reich für das Projekt. Der Marketing-Club zeichnet damit das besondere Engagement des Projekts aus: ein vermeintlich negatives besetztes Thema, wie die Schließung des Bochumer Opelwerks, habe das Projekt mit kreativen und künstlerischen Mitteln etwas entgegen gesetzt und damit eine Chance für die Stadt dargestellt. Damit wurde innerhalb der Stadt und darüber hinaus eine positive Marke für Bochum geschaffen, die neben dem künstlerischen auch einen nicht zu unterschätzenden Wirkungswert habe, so der Club in seiner Begründung. This is not Detroit weiterlesen

Pageflow “Rundlauf Bochum” – erste Erfahrungen

Meine erste Pageflow Story findet ihr hier auf der Blogseite in der Navigation oben : “Rundlauf”

Pageflow ist eine innovative Darstellungstechnik für Text, Fotos und Videos, die im Fluß beim Scrollen abgespielt werden. Es funktioniert wie ein „Mini-CMS“, das speziell dafür ausgelegt ist, bildschirmfüllende Bilder oder Videos mit Textelementen zu einem Erzählfluss zusammen zu fügen. Nichts verstanden? Ausprobieren:

Plakat aus Pageflow
Plakat von Rundlauf Bochum

Rundlauf.ruhrnalist.de

Sicher, die Geschichte darin ist nicht ganz aus-erzählt. Man könnte noch viele interessante Aspekte über den Rundlauf Bochum berichten. Man könnte es auch noch schöner machen… Pageflow “Rundlauf Bochum” – erste Erfahrungen weiterlesen

Die neuen, unbeachteten Medienimperien

Der Niedergang der traditionellen Medien ist heute jedem Journalisten bewusst und auch der Öffentlichkeit dämmert, dass dort etwas aus den Fugen gerät. Aber: Stimmt es wirklich, dass die Medien auf dem Rückzug sind? Das würde ja auch bedeuten, dass der Bedarf an Medienkonsum beim Publikum sinkt.

Zeichnung medialer Kannibalismus
grausame Form des neo-medialen Kannibalismus: Journalismus wird am siechenden Leib lebend ausgeweidet! Zeichnung: Karlheinz Stannies (Link per Klick aufs Bild)

Vorsicht: So einfach ist das nicht! Die neuen, unbeachteten Medienimperien weiterlesen

Mit #oneshot-Videos den Bewegtbildmarkt revolutionieren

Mit oneshot-Videos den Bewegtbildmarkt revolutionieren, Original bei Newsroom.de

Newsroom.de-Chefredakteur Bülend Ürük:
Herr Rüsberg, das Thema Bewegtbild wird Online immer wichtiger. Warum?

Kai Rüsberg: Weil darin der Mehrwert liegt. Web Video kann eine perfekte Symbiose gleichermaßen für geschriebenen Text und für das Fernsehen sein. Ich kann die Portion Authentizität und Emotion im Bewegtbild transportieren und den nötigen Hintergrund im Text auf der Webseite mitliefern. Das können die klassischen Formen wie Zeitschrift oder TV alleine nicht. Trotzdem läuft es im Web bisher aber genauso: Entweder Text oder Video. Eine Verschmelzung findet viel zu selten statt. Ich vermute, es liegt sowohl am mangelndem Know-How als auch an der Angst vor hohen Kosten. Mit #oneshot-Videos den Bewegtbildmarkt revolutionieren weiterlesen